Breguet
Tourbillon
Ref. 5357PT


EUR 59.500,-

Breguet Tourbillon mit Box und Papieren in neuwertigem Zustand. Mit hangraviertem Werk, ist die Uhr ein Meisterwerk der Uhrmacherkunst.

Details


Material

Platin

Uhrwerk

Manuell

Ref NR.

5357PT

Ziffernblatt

silber

Papiere

Ja

Zustand

neuwertig

Box

Ja

Durchmesser

40mm

Garantie

1 Jahr

Die schönste aller Komplikationen

Tourbillon

Das Tourbillion wird in der Uhrmacherkunst als höchste aller Komplikationen angesehen und ist mit Sicherheit auch die schönste. Erfunden und patentiert von Abraham-Luis Breguet im Jahre 1801 ist das Tourbillon das Sinnbild der Marke geworden. Durch die ständige Drehung der Unruhe gelang es Breguet die Abweichung einer Uhr bedingt durch die Lage und die daraus wirkende Richtung der Schwerkraft auszugleichen. Dieser ausgeklügelte Mechanismus wird noch heute als Meisterwerk des größten Uhrmachers aller Zeiten gesehen - Abraham-Louis Breguet.

Ein Mann der die Geschichte der Uhrmacherkunst prägte

Breguet

Abraham-Louis Brequet geboren 1747 war ohne Zweifel einer der bedeutendsten Männer in der Geschichte der Uhrmacherkunst, wenn nicht der bedeutendste. Mit Erfindungen wie dem ersten Automatikaufzug, über die Stoßsicherung und der Breguetspirale, die bis heute nahezu unverändert in jeder top Markenuhr zu finden sind krönte er neben vielen weiteren Patenten die Uhrmacherkunst mit der schönsten aller Komplikationen: Dem Tourbillon. Auch heute, lange nach dem Ableben des begnadetsten aller Uhrmachermeister, ist die Marke Breguet bekannt für hochtechnische Innovationen der Uhrmacherkunst.

Die beste Zeit ist jetzt:

Breguet Tourbillon

1 Jahr Timelounge-Garantie

Box inkludiert

Papiere inkludiert

Artikel für Sie aufbereitet

Zur richtigen Zeit

Weekly Business

Denke ich an die Uhren-Erlebnisse aus meiner Kindheit zurück, so kommt mir immer wieder ein Detail vors geistige Auge, welches sich bei mir eingeprägt hat: das um das Armband der Uhr meines Vaters herumgebogene kleine Aluschildchen, auf dem ein Monatskalender aufgedruckt war.

Einstellungssache – Part II

Als ich damals über das Ende der Patek Philippe Nautilus in Edelstahl schrieb, konnte ich nicht ahnen, dass ich nur wenige Wochen später schon wieder an so einem Beitrag sitzen müsste. Diesmal allerdings traf es mich ungleich härter. Denn diesmal ging es – um die Royal Oak.