Wanted

Panerai
Luminor Submersible
Ref. PAM00968


EUR 17.500,-

Panerai Luminor Submersible mit Box und Papieren in Bronze, braunem Zifferblatt, 47mm Durchmesser. Die Taucheruhr von Panerai, in neuwertigem Zustand. Limitierte Auflage von 1000 Stück.

Details


Material

Bronze

Uhrwerk

Automatik

Ref NR.

PAM00968

Ziffernblatt

braun

Papiere

Ja, von 2019

Zustand

neuwertig

Box

Ja

Durchmesser

47mm

Garantie

1 Jahr

Die Taucher Uhr für Proffesionisten

Submersible

Die Submersible Kollektion von Panerai verbindet das klassische Panerai Design mit den innovativsten Lösungen für den professionellen Taucher und jeden der Technik liebt. Ihre drehbare Lünette macht es dem Taucher möglich jederzeit die verbleibende Tauchzeit zuverlässig abzulesen.

Panerai

Panerai

Ursprünglich Fachhändler und Uhrmacher für schweizer Armbanduhren in Florenz begann Panerai Anfang des 20ten Jahrhunderts Uhren für die italienische Marine und Tauchereinheiten zu entwickeln. Diese Uhr hatte die Form und das Werk der Rolex Oyster, allerdings ein weitaus größeres Gehäuse und Zifferblatt um die Ablesbarkeit im Einsatz zu verbessern. Desweiteren patentierte Panerai die erste Leuchtmasse für Ziffernblätter basierend auf dem radioktiven Material Radium. Diese Leuchtmasse nannte Panerai Radiomir.

Die beste Zeit ist jetzt:

Panerai Luminor Submersible

1 Jahr Timelounge-Garantie

Box inkludiert

Papiere inkludiert

Artikel für Sie aufbereitet

Zur richtigen Zeit

Tudor – mehr als nur eine Rolex zweiter Wahl

Als Hans Wilsdorf 1926 die Rechte an der Marke Tudor erwarb, hatte er Großes im Sinn. Eine zweite Uhrenmarke, preisgünstiger als seine Hauptmarke Rolex, doch ebenfalls von hoher Qualität.

Die Rolex Situation

Auf normalem – oder nennen wir es an dieser Stelle mal „offiziellem“ – Wege an ein Rolex Sportmodell zu kommen, gestaltete sich in den Monaten des vergangenen Jahres immer schwieriger. Kein Mensch weiß, welche Wege die ja doch recht zahlreich ausgelieferten Submariner, Sea-Dweller, GMT-Master II oder Daytona nehmen, doch beim Konzessionär scheinen sie für den regulären Endkunden nur selten anzukommen.