Rolex
Datejust
Ref. 69178


EUR 14.950,-

Rolex Datejust mit Papieren und perlmutt Brillant-Zifferblatt, 26mm Durchmesser in sehr gutem Zustand. Elegante Damenuhr, alltagstauglich, aber auch ein Begleiter für besondere Momente.

Details


Material

Gelbgold

Uhrwerk

Automatik

Ref NR.

69178

Ziffernblatt

perlmutt

Papiere

Ja, von 1984

Zustand

sehr gut

Box

Ja

Durchmesser

26mm

Garantie

2 Jahre

Der Klassiker

Lady-Datejust

Die Rolex Datejust war die weltweit erste automatische Armbanduhr mit einem Datumsfenster und zählt mit ihrem zeitlosen Design zu den absoluten Klassikern der Rolex Modellpalette. Ob beim Golfen, Dinner oder am Verhandlungstisch, die Datejust ist immer der perfekte Begleiter.

Exklusive Eleganz

Präsident-Band

Das dreireihige Metall-Armband mit abgerundeten Elementen wurde 1956 mit der Vorstellung des prestigeträchtigen Modells Day-Date eingeführt. Das Präsident-Band ist noch heute den Day-Date Modellen und einigen Datejust Damenmodellen in Goldaus­führung vorbehalten. Es ist stets mit der eleganten unsichtbaren Rolex Crownclasp-Schließe ausgestattet.

Glanz auf höchstem Niveau

Gold

Rolex verwendet ausschließlich 18 Karat Gold, eine edle Legierung aus 75% purem Gold und anderer Elemente wie Silber und Kupfer um Gelb-, Weiß- und die exklusive Rosegold-legierung Everose-Gold herzustellen. Die genaue Zusammensetzung der Legierungen bleibt ein Rolex Betriebsgeheimnis und garantiert außergewöhnliche Haltbarkeit und einzigartigen Glanz.

Die beste Zeit ist jetzt:

Rolex Datejust

2 Jahre Timelounge-Garantie

Box inkludiert

Papiere inkludiert

Artikel für Sie aufbereitet

Zur richtigen Zeit

Meeresbewohnerin der besonderen Art

Jede Rolex ist besonders, hat seine besondere Geschichte. Schon klar. Letztlich ist es das Besondere, womit die Werbung eines jeden Uhrenherstellers uns ja irgendwie triggern will. Aber: die Rolex Deepsea D-Blue ist – wirklich – etwas Besonderes.

Es grünt so grün

Fast hat man den Eindruck, Rolex habe alles falsch gemacht, als sie seinerzeit der Rolex Submariner LV ihr grünes Blatt raubten. Oder setzte man in Genf hier gar schon wieder einem Trend ein Ende, auf welchen alle namhaften Uhrenhersteller erst nach und nach, gut ein Jahrzehnt nach Vorstellung der „Hulk“, aufsprangen?