Investment

Rolex
Daytona
Ref. 116518LN


EUR 39.900,-

Listenpreis EUR 31.550,-

Rolex Daytona in nahezu ungetragenem und teilverklebten Zustand. Diese Letztauslieferung der bereits aufgelassenen Ref. 116518LN mit dem neuen "Paul Newman Racing Dial" lässt das Sammlerherz höher schlagen.

Details


Material

Gelbgold

Uhrwerk

Automatik

Ref NR.

116518LN

Ziffernblatt

schwarz

Papiere

Ja, von 2023

Zustand

ungetragen

Box

Ja

Durchmesser

40mm

Garantie

4 Jahre

Die Rennfahrer Uhr

Cosmograph Daytona

Der Chronograph von Rolex, genannt Cosmograph Daytona ist die ultimative Funktionsuhr für Rennsport- und Geschwindigkeitsbegeisterte. Der 1963 eingeführte Cosmograph war auf die Ansprüche von professionellen Rennfahrern zugeschnitten. Sie erhielt Ihren Namen nach der berühmten Hochgeschwindigkeitsrennstrecke Daytona Beach.

Markenstory

Rolex

Rolex wurde 1905 von Hans Wilsdorf gegründet und ist heute der umsatzstärkste Uhrenhersteller der Welt. Zu einer Zeit, als Armbanduhren nur von Frauen als Schmuck getragen wurden, begründete Rolex die Geschichte der Herrenarmbanduhr, indem es gelang, eine Armbanduhr zu bauen, die robust genug für den täglichen Gebrauch war. Auch heute noch ist Rolex Branchenführer im Bereich der langlebigen Alltagsuhren und begründete das Konzept der Toolwatch. Von den Tiefen der Ozeane bis zu den Höhen der Luftfahrt werden die Professional Modelle von Rolex von Fachleuten geschätzt und erfreuen sich heute eines außergewöhnlich hohen Sammlerwertes.

Die beste Zeit ist jetzt:

Rolex Daytona

4 Jahre Timelounge-Garantie

Box inkludiert

Papiere inkludiert

Artikel für Sie aufbereitet

Zur richtigen Zeit

Meeresbewohnerin der besonderen Art

Jede Rolex ist besonders, hat seine besondere Geschichte. Schon klar. Letztlich ist es das Besondere, womit die Werbung eines jeden Uhrenherstellers uns ja irgendwie triggern will. Aber: die Rolex Deepsea D-Blue ist – wirklich – etwas Besonderes.

Es grünt so grün

Fast hat man den Eindruck, Rolex habe alles falsch gemacht, als sie seinerzeit der Rolex Submariner LV ihr grünes Blatt raubten. Oder setzte man in Genf hier gar schon wieder einem Trend ein Ende, auf welchen alle namhaften Uhrenhersteller erst nach und nach, gut ein Jahrzehnt nach Vorstellung der „Hulk“, aufsprangen?